Der richtige Ranzen für Ihr Kind
SCHULMESSE 2018
Ranzen+Gesundheit
Wichtiger Hinweis
Schulbücher
Tätowierte Füller
Gravurbeispiele
Motive Rundumgravur
Schulranzen-Check
Der richtige Ranzen?
Dias Ranzenberatung
Ranzen im Internet
RTL zu Besuch
Hitradio RTL mit uns
Schulranzen im Test
Schulrucksäcke
Schulstart-Bedarf
Schultüten
Schultütenschleifen
SchulanfangEinladung
Schulanfang Dank
Tischdekorationen
Lernmaterial
Lernhilfen
Gebrauchte Ranzen
Zertifikate
So finden Sie uns
Öffnungszeiten
Was sagt die Presse
Impressum
Fotoalbum Kinder



 

Checkliste - worauf Sie beim Schulranzentest achten sollten 

1. Schultergurte   

       

       

Rückenpolsterung mit Nackenauflage und Bananengurten, Hüftgurt

 

Rückenpolsterung mit  leichten "doppelten" S-Gurten und Bauchgurt

 

Rückeschale mit "einfachen" S-Gurten, Bauchgurt / Brustgurt nachrüstbar

 

 

 


 


  

       

festes Rückenmodul mit höhen-verstellbaren S-Gurten und festem Hüftgurt

 

 

seitliche Rückenprofilierung mit leichten Bananengurten, Hüftgurt nachrüstbar

 

Rückenpolsterung mit höhen-verstellbaren leicheten Bananengurten, gepolsterter Hüftgurt

               

       

Rückenprofilierung mit Bananengurten, Hüftgurt nachrüstbar

 

gepolsterte Rückenschale mit "doppelten" S-Gurten, Brustgurt nachrüstbar

 

seitliches Rückenpolster mit höhen-verstellbaren Bananengurten und kleinem Hüftgurt

 


       

 

Die Abbildungen demonstrieren, aus einer Auswahl vieler Varianten, dass die Schultergurte der Schulranzen sehr unterschiedlich sind. Die richtige Form der Ranzengurte ist entscheidend für einen angenehmen Sitz des Ranzen.

Falsche Schultergurte können am Hals oder den Achseln scheuern oder von den Schultern rutschen.

Die Breite und die Polsterung der Rückengurte der Schulranzen sind ebenfalls zu beachten. Unterstützend gibt es Brust- und Hüftgurte. Oft werden Schulranzen aus Bequemlichkeitsgründen im Internet gekauft. Auch wer über das erforderliche Fachwissen verfügt, hat wenig Möglichkeiten zum Probieren. Eine zertifizierte Fachkraft braucht ca. 45 Minuten, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.


2. Gewicht  

Der Inhalt des Ranzen bei Erstklässler sollte höchstens 13% des Körpergewichts des Kindes betragen (eine Studie, Stand Oktober 2009, erlaubt auch Gewichte bis 20% bis 20 Minuten Schulweg).

In der Praxis sind jedoch die meisten Schulranzen viel zu schwer. Deshalb sollten die Eltern darauf achten, dass kein unnötiger Ballast im Schulranzen mit zur Schule genommen wird. Die tägliche Überprüfung des Schulranzens ist deshalb eine wichtige Aufgabe. 

Schulranzen mit gut geformten Rückenanpassungen haben konstruktionsbedingt ein Leergewicht von 1000g bis 1400g. Es wird oft mit sogenannten Leichtschulranzen geworben. Eine fachkundige Beratung klärt, ob die Eigenstabilität, der Tragekomfort und die Schutzfunktion des Ranzens auch hier in jedem Fall gegeben ist. 
 

3. Tragegriffe 

Manche Hersteller begründen die Notwendigkeit von einem Tragegriff am Ranzen. Wir sind der Meinung, dass es am besten ist, wenn kein Tragegriff vorhanden ist. Die Schüler tragen dann den schweren Ranzen oft in einer Hand und nicht auf dem Rücken. Das belastet die noch weiche Wirbelsäule natürlich erheblich und kann zu einer gefährlichen seitlichen Krümmung führen. Ist der Tragegriff vorhanden, sollte er 7-8cm lang sein. Der Tragegriff soll nur zum Auf- und Absetzen und zum Aufhängen des Ranzens dienen. 
 

4. Rückenform 

Wichtig ist eine ergonomisch geformte Rückenpartie des Ranzens, die exakt den Bedürfnissen Ihres Kindes entspricht. Desweiteren ist eine weiche Polsterung mit Rillen, die der Belüftung dienen, erforderlich. Ist die Polsterung zu hart, ist das unangenehm, ist die Polsterung zu gering, können die harten Kanten der Schulbücher drücken.
          

 

 

   5. Sicherheit 

    Das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) oder die DIN-Nr. 58124 für Schulranzen garantieren die Mindestanforderungen           x   für die Sicherheitsanforderungen (z. B. ausreichend Reflektoren zur   Sicherheit  im Straßenverkehr).

Darüber hinaus gibt es viele Gütezeichen, die die Hersteller von Schulranzen benutzen. Einige Schulranzen tragen das Gütesiegel des AGR. Produkte, die dieses AGR-Siegel tragen, sind  eine Hilfe für das Erkennen von rückengerechten Produkten. Es gibt nur sehr wenige Fachgeschäfte in Deutschland, die dieses  Siegel führen dürfen, das eine fachlich kompetente Beratung garantiert. Die jährlichen Prüfungen sind teuer und aufwendig, aber Voraussetzung für die geforderte hohe Qualität.

Die Gesundheit der Kinder hat in diesen Fachgeschäften oberste Priorität.                                   


6. Garantie  

Sie erhalten auf die Schulranzen 2 Jahre Garantie. Einige Firmen geben auf Schulranzen 1 Jahr Zusatzgarantie, also 3 Jahre, wenn der Schulranzen bei einem authorisierten Fachhändler gekauft wird.

Sollten Sie Reklamationen bei den bei uns gekauften Ranzen in der Garantiezeit haben, wird der Schulranzen durch den Hersteller repariert oder ausgetauscht.

Sie erhalten dann von uns für die Zwischenzeit kostenlos einen Ersatzranzen.
 

7. Schulrucksäcke

Schulrucksäcke bevorzugen Kinder ab der 3.-5. Klasse, entsprechend ihrer körperlichen Verfassung. Der "Coolness" wegen werden diese Schulrucksäcke oft viel zu tief getragen.

In unserer "Rucksackabteilung" finden Sie ständig über 200 Modelle vieler Hersteller. Auch hier gilt "probieren" und fachkundige Beratung.
Termine sind dafür nicht erforderlich.

 

 

 

 

 

*Impressum* 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       

 

 

 

 

 

 

    

Papeterie Anett - Ihr Fachgeschäft / Vereinbaren Sie einen Termin unter 034291/4370